Adobe Rome

Adobe Rome 0.9

Videos, Fotos, Animationen: Schweizer Taschenmesser für Mediengestaltung

Mit der Flash-Anwendung Adobe Rome erstellt und veröffentlicht man digitale Inhalte. Das derzeit kostenlos verfügbare Design-Programm verbindet Multimedia-Inhalte wie Videos, Fotos, Grafiken und Animationen zu interaktiven PDFs und vielen anderen Ausgabeformaten. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • umfangreiche Kreativ-Suite
  • recht intuitive Bedienung
  • zahlreiche Effekte

Nachteile

  • ziemlich komplex

Ausgezeichnet
9

Mit der Flash-Anwendung Adobe Rome erstellt und veröffentlicht man digitale Inhalte. Das derzeit kostenlos verfügbare Design-Programm verbindet Multimedia-Inhalte wie Videos, Fotos, Grafiken und Animationen zu interaktiven PDFs und vielen anderen Ausgabeformaten.

Mit dem auf Adobe Air basierenden Adobe Rome erstellt man Präsentationen, Broschüren, Flyer, Visitenkarten, Einladungen, Webseiten und interaktive Berichte. Die Kreativ-Suite hat zahlreiche Vorlagen für verschiedene Anlässe an Bord. Über die Programmoberfläche editiert man Text und Layout und fügt Multimedia-Inhalte ein. Anhand einer integrierten Suche sucht man Grafik-Elemente direkt im Web.

Mit wenigen Klicks baut man außerdem animierte Elemente in die Multimedia-Dokumente ein. In einer Zeitleiste gibt man die Dauer und Geschwindigkeit der Animationen an. Als Speicherformat wählt man Flash, ein animiertes PDF oder JPEG.

Fazit Adobe Rome bringt eine umfangreiche Designer-Suite auf den Rechner. Für erfahrene Adobe-Anwender sollte die Programmbedienung recht intuitiv sein. Das Erstellen von Animationen erfordert allerdings einige Einarbeitungszeit. Adobe Rome bietet eine Kreativ-Suite, die kaum Wünsche offen lässt.

Adobe Rome

Download

Adobe Rome 0.9